• 0511 849 303 40

  • Dezember 15, 2017

Digital Detox – Entzug vom Smartphone

Digital Detox – Entzug vom Smartphone

1024 683 Goldkind

Digital Detox Agentur Goldkind

Das Smartphone ist ständig zur Hand und erreichbar sind wir sowieso – Doch ist das wirklich gut so? Immer öfter hört man von Personen, die das stresst und die sich auch gern mal von ihrem Smartphone lösen und Zeit ohne dieses verbringen. Gerade zum nahenden Weihnachtsfest ist das unserer Meinung nach eine gute Idee um die Zeit mit den Liebsten wirklich vollkommen zu genießen. Wir haben hier mal ein paar Tipps für Sie zusammengefasst, wie Sie sich auch mal von der digitalen Welt trennen können.

Tipp 1: Auslagerung von Diensten

Es ist zwar sehr praktisch, alles mit dem Smartphone erledigen zu können aber genau das führt oft auch dazu, dass es ständig in unserer Nähe ist und dass wir selten ohne dieses sind. Funktionen wie der Wecker, die Taschenlampe oder das Navigationssystem können auch gern mal mit externen Geräten ersetzt werden. Klingt zwar wie ein Schritt zurück, wird aber einen großen Unterschied machen!

Tipp 2: Benachrichtigungen einschränken

Wenn wir eine Nachricht auf dem Display sehen, bleiben wir oft länger am Handy hängen, als uns eigentlich lieb ist. Und wenn wir ehrlich sind, haben nur wenige Nachrichten wirklichen Belang. Der neueste Like ist genauso unwichtig wie der neueste Instagramfollower. Stattdessen sollten Sie die Benachrichtigungen genau einstellen und diese auf wichtige Nachrichten beschränken. So sorgen Sie auch gleichzeitig dafür, dass die Mitteilungen Ihrer Liebsten nicht untergehen.

Tipp 3: Digital-Detox-Apps

Klingt suspekt, hilft aber wirklich – Es gibt Apps, die explizit darauf ausgelegt sind, dass Sie Ihr Smartphone weniger nutzen. Diese zeigen zum Beispiel an, wie viele Minuten und Stunden wir unser Handy täglich in Gebrauch haben oder sie geben sogar Hinweise, wenn diese Zeit mal wieder etwas zu lang wird.

Tipp 4: Smartphone-freie Zeit

Das Handy einfach mal ganz zu Hause zu lassen oder es auszuschalten wird den meisten nicht unbedingt leicht fallen. Dennoch kann es überaus entspannend sein, mal ein paar Stunden oder Tage gar nicht erreichbar zu sein und sich Zeit für die wirklich wichtigen Dinge zu nehmen. Weihnachten ist hierfür perfekt geeignet – probieren Sie es mal aus!

Tipp 5. Smartphone-freie Räume

Brauchen Sie das Handy wirklich in Ihrem Schlafzimmer oder nimmt es Ihnen nur den wertvollen Schlaf? Genauso fehl am Platz kann es im Esszimmer sein – Hier können Sie Gespräche führen oder mal in Ruhe essen anstatt ständig einen Blick auf Soziale Medien und Co. zu haben. Entscheiden Sie sich also vielleicht mal für ein paar Räume, in die Ihr Handy nicht gehört und halten Sie sich an diese Regeln!

Natürlich sind wir die letzten, die die Sozialen Medien und das Smartphone verschreien wollen, aber ein bisschen Zeit „ohne“ tut jedem mal gut und sollte viel öfter in Erwägung gezogen werden.

Die Goldkinder wünschen eine entspannte Weihnachtszeit!

Quelle 1

Quelle 2