• 0511 849 303 40

  • Juli 25, 2018

Tue Gutes und sprich darüber

Tue Gutes und sprich darüber

640 425 Goldkind

Facebook Entschuldigung

 

Das scheint aktuell das Motto des in Verruf geratenen Sozialen Netzwerkes Facebook zu sein. Schließlich haben Sie eine riesige Entschuldigungs-Kampagne begonnen, in welcher Sie außerdem betonen, was geändert werden soll.

Einige Datenskandale, das Thema Fake News und die Verbindungen zum US-amerikanischen Wahlkampf sorgten unter anderem dafür, dass die Beliebtheit von Facebook zunehmend sank. Das möchte der Konzern nun ändern und startete eine drei monatige Kampagne auf verschiedenen Medien, welche den Ruf verbessern soll.

Doch wie sieht diese aus?

Mit einem Spot, welcher sowohl als Werbung auf Youtube und im Fernsehen angezeigt wird, als auch über Facebook zu finden ist, zeigt die Marke, für welche Werte Sie stehen möchte.

https://www.facebook.com/FacebookDeutschland/videos/10156164373980932/

Dabei wird das „f“ als Facebooks Marken-Symbol genutzt und mit Worten verbunden, für welche es fälschlicherweise stand und für welche es in Zukunft stehen soll. Zu der Kampagne gehört allerdings nicht nur das Video – Sogar Anzeigen in Print-Zeitungen und eine eigene Website gehören dazu. Beide mit ähnlichem Aufbau und deshalb umso passender in das Konzept.

Die Website https://einbesseresfacebookprivacy.splashthat.com/ zeigt neben dem Video und der Grundaussage außerdem genauere Details zu den Themen Datenschutz und Fake News. So wird beispielsweise beschrieben, dass die Privatsphäre-Einstellungen nicht nur leichter aufzufinden, sondern auch deutlich leichter zu bedienen seien. Außerdem sei die Arbeit mit sogenannten Faktenprüfern erhöht worden um den Wahrheitsgehalt der Beiträge möglichst sicher zu stellen.

Der Ruf von Facebook ist schon in den letzten Jahren deutlich schlechter geworden. Doch aktuellere Vorfälle haben nun endgültig dafür gesorgt, dass Facebook deutlich an seinem Image arbeiten muss, wenn es konkurrenzfähig bleiben möchte. Doch der Skandal um Cambridge Analytica und die Unzufriedenheit der Nutzer rund um die gefolgten Erklärungen haben nun wahrscheinlich den finalen Auslöser gegeben. Nun musste Facebook reagieren und startete die Kampagne – Wir sind auf jeden Fall gespannt, was noch kommt!

Quelle 1
Quelle 2
Quelle 3
Quelle 4