Wozu dient es? Wie werden Caches geleert und was könnten nützliche Tipps sein?

„Cache“ – dieser Begriff stammt aus dem französischen und bedeutet „Versteck”, was Sinn macht, da sie selbst im Hintergrund arbeiteten und somit vor dem Nutzer versteckt sind. Sie werden aber auch als Zwischenspeicher bezeichnet. Beim Öffnen einer Webseite speichert der Browser grundlegende Inhalte der Webseite auf dem Computer. Bei späteren Besuchen der Webseite werden die Inhalte aus dem Cache geladen. Dadurch wird die Seite schneller aufgebaut, da die Daten nicht ein weiteres Mal heruntergeladen werden müssen. Man könnte ihn demnach als Kurzzeitgedächtnis des Browsers bezeichnen. Desto mehr Informationen der Cache speichert, um so langsamer kann der Computer werden. Einige Vorteile sind, dass identische Anfragen nicht erneut bearbeitet werden müssen, man gelangt schnell an gewünschte Informationen und das spart Zeit. Jedoch kann man diese nur nutzen, wenn die Caches auf dem neusten Stand sind.

Cashes

 

3 Tipps für Cache:

1. Um die Spuren im Browser verwischen zu können, sollte die Caches regelmäßig geleert werden.

2. Werden die Caches gelöscht, muss sich auf allen besuchten Webseiten neu eingeloggt werden.

3. Leeren Sie Ihre Cashes von Zeit zu Zeit manuell.

 

Caches manuell leeren, so geht´s

1. Gehen Sie in die „Browsereinstellungen“.

2. Gehen Sie zum Abschnitt „Erweitert“.

3. Gehen Sie zur Registerkarte „Netzwerk“.

4. Klicken Sie im Bereich „Zwischengespeicherte Webinhalte“ auf die Schaltfläche „Jetzt leeren“.

Was sind Caches?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.